joerghuelsermann.de Mikrodaten

Mikrodaten

Ich konzentriere mich bewusst auf Mikrodaten unter HTML5, weil die möglichen Alternativen wie Mikroformate oder RDFa meiner Ansicht nach Schwächen aufweisen in Bezug auf die entstehende Struktur und Eindeutigkeit des Dokumentes.

Verwendung der Attribute für Mikrodaten

Die folgenden fünf Attribute werden bei den Mikrodaten eingesetzt.

Wir können in jedem Element einen Mikrodatensatz starten. Das geschieht durch die gleichzeitige Angabe von den Attributen itemscope="itemscope" und itemtype="http://schema.org/Person". Und hier unterscheiden wir die folgenden drei Fälle. Im selben Element ist auch auch itemref="jh" oder itemid="http://joerghuelsermann.de/artikel/mikrodaten/#jh"verwendet worden oder keines dieses beiden Attribut wurde eingesetzt.

Mit einer der beiden Angabe wird eine Referenz auf ein anderes Element erzeugt, das sich auch ausserhalb unseres Elementes von dem wir starten befinden kann. Im anderen Fall finden wir unterhalb unseres Elementes die zugehörigen Mikrodaten. Ich werde jetzt für alle drei Möglichkeiten einen beispielhaften Kode aufbauen, wobei der erste dazu dienen wird von den beiden anderen angesprochen zu werden über das id Attribut. Der Unterschied zwischen itemid und itemref ist folgender das itemid auf meines Wissens nach auch eine externe Quelle verweisen kann und itemref mehrere weitere Mikrodatensätze auf derselben Seite aufrufen kann.

Beispiel Person Jörg Hülsermann

Also nehmen wir mal meine Person Jörg Hülsermann als Beispiel und versehen diese mit einigen Mikrodaten. Damit führen wir die Referenzierung durch das itemref Attribut in der Praxis aus.

  1. <div itemscope="itemscope" itemtype="http://schema.org/Person">
    <dl id="jh">
    <dt itemprop="name">Jörg Hülsermann<dt>
    <dd itemprop="givenName">Jörg<dd>
    <dd itemprop="familyName">Hülsermann<dd>
    <dd itemprop="honorificSuffix">Herr</dd>
    <dl>
    </div>
    
  2. <mark itemscope="itemscope" itemtype="http://schema.org/Person" itemref="jh">Jörg Hülsermann</mark>
  3. <mark itemscope="itemscope" itemtype="http://schema.org/Person" itemid="http://joerghuelsermann.de/artikel/mikrodaten/#jh">Jörg Hülsermann</mark>

Im vorliegenden Fall können wir nun das id Attribut im ersten Beispiel durch die weiteren Beispiele ansprechen. Der Vorteil einen Mikrodatensatz zu starten liegt darin das man eine Kapselung dadurch erreicht, wenn bereits ein Mikrodatensatz aktiv war. Dieses Prinzip der Kapselung wird in der Regel dazu eingesetzt von einem Mikrodatensatz zu einem anderen Mikrodatensatz überzuleiten.

Ziel der Referenzierung

Da ich gerne auf einer Seite auch das anwende worüber ich gerade schreibe habe ich also die erste Möglichkeit hier umgesetzt und es dient uns auch auch das Ziel der Referenzierung durch das id Attribut. Nach meiner Ansicht nach ist wenn man sich auf ein id Attribut bezieht, welches sich bereits in einem Mikrodatensatz befindet ist es vernünftiger es unterhalb der Angabe von dem itemscope und itemtype Attribut anzusiedeln.

Jörg Hülsermann
Jörg
Hülsermann
Herr

Nun setzen wir auch die beiden anderen Beispiele Jörg Hülsermann und Jörg Hülsermann in der Praxis um.

Beispiele für Mikrodatensätze

Nachfolgend führe ich einige Beispiele auf, welche Mikrodatensätze existieren. Der einfachste Mikrodatensatz ist ein Ding, wovon sich dann aber auch speziellere Typen dann auch wieder ableiten. Eine Eigenschaft in einem Mikrodatensatz ist entweder ein weiterer Mikrodatensatz oder eine Angabe als Datentyp.

Kode
http://schema.org/Code
Unternehmen
http://schema.org/Corporation
Veranstaltung
http://schema.org/Event
Sprache
http://schema.org/Language
Person
http://schema.org/Person
Platz
http://schema.org/Place
Postadresse
http://schema.org/PostalAddress
Produkt
http://schema.org/Product
Bewertung
http://schema.org/Rating
Beurteilung
http://schema.org/Review
Ding
http://schema.org/Thing
Webseite
http://schema.org/WebPage